Photovoltaik – Jetzt!

In Hafnerbach erzeugen mittlerweile 40 Photovoltaikanlagen umweltfreundlichen Strom, knapp 5 % unseres Strombedarfs werden durch die Umwandlung von Sonnenlicht in elektrischen Strom gedeckt.

Ab 23. April 2012 besteht wieder die Möglichkeit die Klimafondsförderung zu beantragen, gleichzeitig haben sich die Anlagenpreise in den letzten zwei Jahren halbiert. Wenn auch SIE Interesse an einer Photovoltaikanlage haben, dann informieren Sie sich bei unserer Infoveranstaltung am 18. April, um 20:00 Uhr im Gasthaus Dangl.

Die Förderbedingungen für die Klimafondsförderung 2012 finden Sie unter www.pv2012.at.

JETZT ist der richtige Zeitpunkt dafür!

Vortrag: Sicherheit bei Photovoltaik-Anlagen

Die Energiegruppe Hafnerbach organisiert in Zusammenarbeit mit dem Bauernbund Hafnerbach einen Vortrag zum Thema „Sicherheit bei Photovoltaik-Anlagen“.

Der Vortrag findet am 8. Februar 2012 um 19.00 Uhr im Gasthaus Dangl (Wimpassing) statt.

Nicht nur Anlagenbetreiber, sondern auch alle anderen Interessierten sind herzlich eingeladen!

Nähere Informationen finden Sie hier: 

Photovoltaik-Einkaufsgemeinschaft 2011

Bereits das dritte Jahr in Folge organisiert die Energiegruppe Hafnerbach eine Einkaufsgemeinschaft für Photovoltaik-Anlagen.

Am 30. März informierte die Energiegruppe über die aktuellen Förderbedingugen für Photovoltaik-Anlagen. Wesentlich dabei: in den Genuss von Fördergeldern kann man nur kommen, wenn man rechtzeitig einen Antrag dazu stellt.

Die Energiegruppe berät aber nicht nur in Förderfragen, sondern auch im technischen Bereich FIRMENUNABHÄNGIG und KOSTENLOS.

Nutzen Sie dieses Angebot und kontaktieren Sie uns unter

info@energiegruppe-hafnerbach.at

Nähere Informationen zu Fördersituation und Einkaufsgemeinschaft finden Sie hier:


Energie aus der Region – (k)eine Vision?

Wie realistisch ist es, dass Hafnerbach 2030 energieautark ist?

Das Ziel der Energieautarkie hat sich die Gemeinde Hafnerbach vor etwa zwei Jahren gesetzt. Die Besucher der interaktiven Präsentation „Energie aus der Region – (k)eine Vision?“, die am 18. November im GH Fischer in Hafnerbach stattfand, können diese Einschätzung nun leichter treffen.

Die Energiegruppe präsentierte einen Baumstamm von etwa zwei Metern Höhe, der den derzeitigen Energiebedarf darstellte. An diesem Baum wurde mit Hilfe der Bevölkerung gesägt – im wahrsten Sinne des Wortes. Vor allem durch technologischen Fortschritt, energiesparendere Bauweise und thermische Sanierung wird Hafnerbach 2030 nur mehr 60% der heutigen Energie benötigen. Zur Umsetzung dieser Einsparungen bedarf es eines Bewusstseinswandels und der Mithilfe der Bevölkerung.

Hubert Mitterhofer und Bernhard Ramel sägen am zukünftigen Energieverbrauch Hafnerbachs.

Anschließend wurden mit den interessierten Besuchern der Veranstaltung auch die Möglichkeiten zur Energieerzeugung in Hafnerbach (Download: [Download nicht gefunden.]) diskutiert. Das vorhandene technische Potential in den Bereichen Solarthermie, Photovoltaik, Wasserkraft, Windkraft, Biomasse und Biogas wurden von der Energiegruppe abgeschätzt und in Form von bunten Energiebausteinen dem Bedarf von 2030 gegenüber gestellt.

Download: [Download nicht gefunden.]

Wozu in Wien und Graz ganze Magistratsabteilungen zusammenarbeiten mussten, hat in Hafnerbach die Energiegruppe in Eigenregie vollbracht: wir haben einen „Hafnerbacher Photovoltaik-Atlas“ erstellt: alle(!) Dächer der Gemeinde wurden auf ihre Eignung für Photovoltaik-Anlagen beurteilt. Am Gemeindeamt Hafnerbach (Öffnungszeiten) kann jeder Gemeindebürger die Eignung des eigenen Daches zur Erzeugung von Strom aus Sonnenenergie nachschlagen – durch die fortgeschrittene Technik ist Photovoltaik mittlerweile auf dem Großteil der Dächer möglich.

Bgm. Griessler präsentiert den Hafnerbacher PV-Atlas: Das Photovoltaik-Potential von jedem Gebäude in Hafnerbach kann darin nachgeschlagen werden.

Es konnte anschaulich gezeigt werden: das Potential zur Erzeugung von erneuerbarer Energie reicht bei weitem aus, um vernetzte Energieautarkie zu erreichen. Die Realisierung der aufgezeigten Möglichkeiten wird von wirtschaftlichen und ökologischen Rahmenbedingungen und vor allem vom Willen der Hafnerbacherinnen und Hafnerbacher zur Energiewende abhängen.

 

Mitglieder der Bevölkerung und der Energiegruppe vor den Türmen der Hafnerbacher Energie-Erzeugungspotentiale.

Hafnerbacher Photovoltaik-Atlas vorgestellt

Wozu in Wien und Graz ganze Magistratsabteilungen zusammenarbeiten mussten, hat in Hafnerbach die Energiegruppe in Eigenregie vollbracht: wir haben einen „Hafnerbacher Photovoltaik-Atlas“ erstellt: alle(!) Dächer der Gemeinde wurden auf ihre Eignung für Photovoltaik-Anlagen beurteilt. Am Gemeindeamt Hafnerbach (Öffnungszeiten) kann jeder Gemeindebürger die Eignung des eigenen Daches zur Erzeugung von Strom aus Sonnenenergie nachschlagen – durch die fortgeschrittene Technik ist Photovoltaik mittlerweile auf dem Großteil der Dächer möglich.

Bgm. Griessler präsentiert den Hafnerbacher PV-Atlas: Das Photovoltaik-Potential von jedem Gebäude in Hafnerbach kann darin nachgeschlagen werden.