Einladung zur Jahreshauptversammlung

am  Sonntag, 19. November 2017
um 10:00 Uhr
im  Gasthaus Fischer, Hafnerbach

Tagesordnung

Zu Beginn lädt die Energiegruppe Hafnerbach
alle Mitglieder zu einem kleinen Imbiss ein.

  1. Begrüßung
  2. Bericht des Obmanns:
    Rückblick auf das Arbeitsjahr 2017 – Ausblick auf 2018
  3. Bericht der Kassierin
  4. Bericht der Kassaprüfer
  5. Allfälliges
Alle Interessierten und Gäste sind herzlich eingeladen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Info-Abend „Stromspeicher“ und „Smart Metering im Haushalt“ am 8. November

Am 8. November 2017 um 19:30 Uhr lädt die Energiegruppe herzlich ins Gasthaus Dangl, Wimpassing ein, zum Info-Abend „Stromspeicher“ und „Smart Metering im Haushalt“.

Zukünftige Fördermöglichkeiten und sinkende Preise bei Stromspeichern machen diese Technologie für alle Photovoltaikanlagenbesitzer interessant. Die Energiegruppe möchte gemeinsam mit der Fa. Solavolta einen Überblick über dieses Thema geben.

Die Waschmaschine beginnt dann zu laufen, wenn genug Strom vom Dach kommt? Den eigenen Stromverbrauch immer im Blick haben und „Stromfresser“ finden? Das und noch mehr versprechen „Home – Management Systeme„. Klaus Unterhuber zeigt an einem Praxisbeispiel was diese Systeme wirklich bringen!

Inhalt

  • „Smart Metering im Haushalt“: Wie kann ich meinen Photovoltaikstrom
    (automatisch) selbst verbrauchen? – ein Praxisbeispiel (Klaus Unterhuber)
  • Marktübersicht: Stromspeicher für Photovoltaikanlagen: Technologie, Kosten und
    Förderungen (H.C. Pichler, Fa. SOLAVOLTA)
  • Eventuell: Bildung einer Einkaufsgemeinschaft

Bitte abstimmen: wir sind zum Klimaschutzpreis nominiert!

Wir wurden zum Österreichischen Klimaschutzpreis nominiert!

Bitte stimmt für uns bis 6. November ab:

1. Auf der Klimaschutzpreis-Website (3x je IP-Adresse möglich)

Auf https://www.bmlfuw.gv.at/umwelt/klimaschutz/klimaschutzpreis/klimaschutzpreis-abstimmen.html bitte hinunterscrollen bis zu
Unabhängige BürgerInnenplattform „Energiegruppe Hafnerbach“

Dort auf + klicken und dann auf Abstimmen!

 

2. Auf Facebook

Unter diesem Bericht ein Kommentar hinterlassen mit „#Hafnerbach

💚Jetzt heißt es mitstimmen!💚 😊 Wer soll in der Kategorie "Tägliches Leben" den Klimaschutzpreis 2017 gewinnen? #Graz…

Posted by klima:aktiv on Freitag, 20. Oktober 2017

Eröffnung Energiewanderweg am 26. Oktober

Der Hafnerbacher Energiewanderweg ist fertig und wird am 26. Oktober 2017 um 14:00 Uhr am Kirchenplatz Hafnerbach offiziell eröffnet – kommen Sie und wandern Sie mit!

Auf einer Länge von 6 km erstreckt sich der Rundweg über die sanften Hügel des Hafnerbacher Gemeindegebietes und bietet an 6 Stationen einen Einblick in die Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen in unserer Gemeinde.

Joule’chen begleitet die Wanderer und stellt auf mehreren Infotafeln Wissenswertes über den Verbrauch und die Erzeugung von Energie vor.

 

HUBSI ist gestartet!

Am 3.9.2017 fand die offizielle Eröffnung der Hol- und BringService-Initative HUBSI in Hafnerbach statt. Das Elektroauto von HUBSI bringt Personen zu beliebigen Zielen innerhalb des Gemeindegebietes und ausgewählten Zielen in Prinzersdorf (z.B. Bahnhof und Apotheke). Ziel des Projektes ist die Mobilitätssteigerung im Ort mittels Elektromobilität und die Stärkung sozialer Kontakte in der Bevölkerung.

Mitglieder können alle HafnerbacherInnen sowie Personen mit Bezug zu Hafnerbach werden. Die Einzelfahrten sind kostenlos, Voraussetzung ist nur eine Mitgliedschaft beim Mobilitätsverein Hafnerbach – Sektion HUBSI. Die Idee zur Initiative wurde in Eichgraben entdeckt und mit großem Engagement in Hafnerbach durch das Vereinsteam umgesetzt. Es haben sich schon über 50 freiwillige FahrerInnen bereit erklärt, die 3,5 Stunden Schichten zu übernehmen.

HUBSI ist
täglich von 7:30 bis 21:30 und
an Sonn- und Feiertagen von 8:00 bis 12:00
unterwegs.

Interessierte Personen können sich auf der Homepage des Mobilitätsvereins, unter 0676/5309603 oder unter move@energiegruppe-hafnerbach.at genauere Information zum Verein beschaffen.

Nahverkehr in Hafnerbach

In Hafnerbach gärt ein neues Projekt heran: Ein „Gemeindebus“ in Form eines Elektroautos, der jeden von A nach B bringt – eine Art Hol- und Bringservice.
Telefonisch wird die Fahrt reserviert, dann wird man pünktlich abgeholt und zum gewünschten Ziel befördert. Voraussetzung für die Nutzung ist die Mitgliedschaft beim Mobilitätsverein, die einzelnen Fahrten sind dann gratis. Die Gemeinde wird einen wesentlichen Beitrag zur Finanzierung leisten.Der Testbetrieb soll Anfang September 2017 starten.
Näheres dazu hier im Info-Folder:

Ergebnis der Energieerhebung 2016

.

Betrachten wir die Änderungen seit der ersten Erhebung, so stimmt zwar die Richtung, aber die Geschwindigkeit ist viel zu langsam. Um in der Sprache der Zeugnisverteilung zu bleiben, müssten wir uns beim Blick auf die erreichten 39,5% Energieautarkie zu einem glatten NICHT GENÜGEND bekennen. Doch was hat sich konkret getan:

Bei der Wärme:

  • Besser gedämmte Häuser (sinkender HWB/m2)
  • Mehr erneuerbare Energiequellen (Scheitholz, Pellets, Wärmepumpe)
  • Immer mehr m2 / Haushalt und noch mehr m2 / Person. Dies macht die Einsparungseffekte der besseren Dämmung wieder zunichte.

Bei der Mobilität:

  • Leicht sinkender Verbrauch / km
  • Stark steigende km – Leistung bei Auto UND Flugzeug
  • Dies (fast) alles auf Basis fossiler Treibstoffe

Beim Strom:

  • Wesentlicher Effekt der „erneuerbaren Energiebewegung“: dem Konsumenten wird mittlerweile fast ausschließlich Ökostrom verkauft (Produktmix)
    Der Versorgermix hat sich aber mehr oder weniger NICHT GEÄNDERT und der „dreckige Strom“ wird zu Gewerbe und Industrie verschoben.
  • Sinkender Strombedarf in den Haushalten (keine Standby Geräte mehr, energieeffiziente Geräte und Beleuchtung, sinkende Haushaltsgrößen, Außerhausverzehr), steigender Strombedarf in der Landwirtschaft durch Produktionsausweitung

Energieerzeugung:

  • Der Zuwachs entstand durch den Aufschwung der Sonnenstromgewinnung
  • Auch dieser Zuwachs entspricht nicht dem notwendigen „Wachstumspfad“.

Die Energiegruppe Hafnerbach bemüht sich, den energetischen Selbstversorgungsgrad von Hafnerbach zu erhöhen, aber wenn es so weitergeht wie bisher, erreichen wir die bilanzielle Energieautarkie erst im Jahr 2162.

Was meinen Sie – müssen wir an anderen Stellen ansetzen? Wir freuen uns auf Ihre Anregung bei einem der nächsten Treffen (siehe Energiestammtisch).